Büro für Medien, Kultur und Digitale Technologien

KULTURMANAGEMENT

Mittelamerikanisches

Filmfestival 2019

Bereits zum elften Mal präsentiert das Mittelamerikanische Filmfestival heuer die aktuellsten Filme aus Zentralamerika und richtet sich damit an Kultur-, Film-, Politik- und Lateinamerikainteressierte. Ziel ist es, eine interkulturelle Brücke zwischen Wien und Mittelamerika zu schlagen und Bewusstsein sowie Toleranz gegenüber Thematiken zu fördern, die im Zentrum mittelamerikanischer Länder liegen, aber meist auch globale Relevanz haben.

 

Eine Woche lang (vom 15. November bis 22. November) wird mehrmals täglich die Möglichkeit geboten in den Genuss des Best Ofs der aktuellsten Filme dieser Region zu kommen. Die Programmauswahl soll die Vielfalt der großen, aber im deutschsprachigen Raum weitgehend unbekannten, mittelamerikanischen Filmszene widerspiegeln und beschränkt sich daher nicht nur auf eine Filmgattung sondern reicht vom Spiel- über den Dokumentar- bis hin zum experimentellen Kurz- bzw. Kunstfilm.

 

Thematisch widmen sich die Filme sowohl den Dingen des alltäglichen Lebens - um einen authentischen Einblick in unterschiedliche Facetten der lateinamerikanischen Kulturen zu ermöglichen -, als auch globalen und gesellschaftspolitisch brisanten Fragestellungen. Geplant sind rund 20 Filmvorführungen die insgesamt 24 Filme in Originalsprache mit englischer/deutscher Untertitelung zeigen. Darüber hinaus wird das Festival auch durch passende Musikerinnen und Musiker unterstützt.

 

Das BUERO_ariomarzban beratet seit 2019, im Auftrag von Papaya Media, die Festivalorganisatoren in den Bereich Budgetplanung, Förderung und Festivalproduktion.

 

www.centroamerica.at

 

 

< zurück

 

 

© 2020  buero.ario-marzban.at - Datenschutz & Impressum